Wir wollen Ihnen helfen - wenn Sie uns durchlassen!

Es gibt schöne alte Gemeinden/Städte mit alten Häusern und Straßen. Aber auch die modernen Neubaugebiete mit Ihren zum Teil großen Häuserfronten prägen das Gemeindebild. Genau hier kann jedoch ein Problem entstehen, nämlich genau dann, wenn diese engen Straßen zusätzlich noch mit Autos zugeparkt werden. In diesem Moment muss nun aber die Feuerwehr genau durch diese Straße und kommt nicht durch, da falsch parkende Autos den Weg versperren.

Aus Sicht der Falschparker passt da ein PKW noch locker durch, aber für unsere Einsatzfahrzeuge ist hier leider Schluss. Denn unsere Fahrzeuge haben etwas andere Größen als die normalen PKW´s und brauchen entsprechend mehr Platz.

Daher möchten wir Ihnen auch hier wieder nützliche und hilfreiche Tipps geben:

  • Parken Sie so, dass mindestens eine Fahrbahnbreite von drei Metern für den fließenden Verkehr verbleibt. Bitte auch nicht "nur mal eben" das Fahrzeug abstellen, um z. B. etwas auszuliefern. Das würde im Ernstfall wertvolle Sekunden kosten!
  • Parken Sie in ausreichendem Abstand vor Kreuzungen und Einmündungen. Unsere Fahrzeuge - besonders unsere Drehleiter, die für die Menschenrettung wichtig ist, haben einen großen Wendekreis.
  • Denken Sie auch an Ihr Auto: Wer behindernd parkt, riskiert Lack- oder Blechschäden von vorbeifahrenden Fahrzeugen.
  • Parken Sie niemals vor Feuerwehrzufahrten, auch dann nicht wenn diese mit Ketten, Baken, Schranken oder Tore scheinbar blockiert sind. Diese werden im Brandfall durch die Feuerwehr per Schlüssel geöffnet und sind der wichtigste Weg zu bestimmten Gebäuden. Werden Fahrzeuge hier abgestellt, müssen sie abgeschleppt werden (Kostenpunkt: ca. 150 bis 200 EUR, je nach Rechnung der Abschleppfirma), dazu gibt's eine gebührenpflichte Verwarnung über 40 EUR und einen Punkt in der Verkehrssünderdatei in Flensburg.

Denken Sie daran: Eines Tages benötigen vielleicht Sie die Hilfe der Feuerwehr - und sind dankbar, wenn diese schnell zu Ihnen kommen kann.

Die ovalen Deckel auf dem Boden frei lassen!

Bei Brandeinsätzen sind wir auf Löschwasser angewiesen. Dieses entnehmen wir aus dem Hydrantennetz. Oft sind die Hydranten zugeparkt, meist aus Unachtsamkeit. Dabei kann man Hydranten gut erkennen. Das rot umrandete Hinweisschild zeigt an, wo sich der ovale Hydrantendeckel auf dem Boden befindet.
Als Autofahrer sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihr Auto nicht auf einem Hydranten parken. Im Ernstfall kostet dies der Feuerwehr wertvolle Zeit, um die Löschwasserversorgung aufzubauen.

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Benthe

Vogelsangstraße 7
30952 Ronnenberg/Benthe

service@ff-benthe.de

oder

obm@ff-benthe.de